FANDOM


As08-16-2593 1280px

Die erste Fotografie eines Menschen von der „einen ganzen Erde“. Aufgenommen von einem Apollo 8-Astronauten (vermutlich Bill Anders) aus einer Entfernung von etwa 30.000 Kilometern. Bildquelle: WIKIMEDIA. Textquelle: WIKIPEDIA.

Planetares Bewußtsein kann als die Gesamtheit eines Planeten als hochkomplexes dynamisches System angesehen werden. Diese Sichtweise basiert auf der Annahme, daß ein System von ausreichender Komplexität etwas wie eine Art Bewußtsein erlangen kann. Das von James Lovelock beschriebene und als GAIA bezeichnete System der irdischen Biosphäre (GAIA-Prinzip) ist ein hochkomplexes dynamisches System. Menschen und ihre Gesellschaftsformen, Sichtweisen und Welterklärungsmodelle spielen darin als Wirkfaktor nur eine untergeordnete Rolle in einem größeren Gesamtsystem.[1]

Siehe auch

Weblinks

  • Mikroorganismen und Klima Bericht der American Academy of Microbiology. Zitat (Ralf Conrad, Max-Planck-Institut für Terrestrische Mikrobiologie, Marburg): „Unsere Erde beherbergt etwa 10 hoch 30 Mikrobenzellen. Diese Zahl ist größer als alle Sterne im Universum (etwa 10 hoch 25) und stellt etwa die Hälfte der gesamten Biomasse auf der Erde dar.“

Nachweise

  1. Planetares Bewußtsein Teilweise zitiert aus einem Beitrag des WIKIPEDIA-Benutzers Daniel FR in einem Thema auf der Auskunft-Seite von WIKIPEDIA.